Kettal Maia – schöner Draußen sitzen

Wo wir grade am Punkt Sitzmöbel für den Garten angekommen waren, schieben wir doch direkt eine außergewöhnliche Gartenmöbel Kollektion des spanischen Herstellers Kettal hinterher. Maia lautet das Stichwort, möchte man auf den von Patricia Urquiola gestalteten Möbeln einen entspannten Tag im Garten verbringen.

Die aus Kunststoffaser geflochtenen Möbel passen sich nicht nur wu nderschön an die eigene, menschliche, Sitzfläche an, sondern bieten auch einen optischen Anreiz für den eigenen Garten oder die eigene Terrasse. Die in verschiedenen Farben erhältliche Faser ist witterungsbeständig und trotzt somit Wind und Wetter.

Patricia Urquiola verbindet in Kettal Maia Design und praktischem Nutzen

Das Design ist selbst für den Sektor der Design-Garten-Möbel ausgefallen. Wo häufig kantige Formen vorherrschen überzeugt Kettal Maia mit Rundungen und luftiges Design. Schon auf den ersten Blick kann man sich vorstellen, wie formschön und praktisch solchen Möbel an einem Strand oder auch am Haus eigenen Pool wirken müssen. Der Sand kann leise durch die Faserflechtungen durchrieseln, die eben noch nasse Badebekleidung trocknet quasi im Sitzen. Wer einmal auf einer Sonnenliege richtig ins Schwitzen geraten ist, weiss wie sinnvoll ein bisschen Luftdurchlässigkeit, die allzu starkes Schwitzen in dem Stuhl oder auf der Liege vermeidet, sein kann.

Vielleicht sind es diese Überlegungen, die Patricia Urquiola, gebütige Spanierin umtrieben haben, als sie das Design für Kettal Maia Gartenmöbel entworfen hat. Vielleicht wollte sie aber auch einfach mal Kunstwerk und Gebrauchsgut in einem Gartenmöbel kombinieren, dass sie ihr formgebendes Handwerk versteht beweisen zahlreiche internationale Auszeichnungen verschiedener Design-Institutionen.

Wer mal probesitzen möchte und im Rhein-Main-Gebiet wohnt hat es übrigens gut. Das Einrichtungshaus Neumühle in Schlangenbad (zwischen Wiesbaden und Rheingau) hat Kettal Maia Gartenmöbel in der Haus eigenen Gartenmöbel Ausstellung vorrätig.

[ad#unten]

Nistkasten Wolfgang S.

Wer sagt eigentlich, dass Nistkästen nur für Vögel einen echten Mehrwert bieten dürfen? Der in Hamburg ansässige Dennis Clasen hat mit seinem Nistkasten Wolfgang S. Praktische Bruthilfe und Sozialkritik im wahrsten Sinne des Wortes unter einem Dach vereinigt. Anstelle des üblich Holznistkasten in Kastenhaus Optik wählte er die Gehäuseform einer Überwachungskamera um Meisen wie auch Kleibern ein Zu Hause zu schaffen.

Die Ähnlichkeit ist nicht ganz zufällig, wie man der begleitenden Erläuterung und dem Produktnamen Nistkasten Wolfgang S. entnehmen darf. Neben der böse Buben abschreckenden Optik bietet das Gehäuse ganz praktisch die Möglichkeit den geschützten Brutraum heimischer Volgelarten zu erweitern ohne sich dabei eines der teilweise wahrlich altbackenen Nistkasten-Modelle an die Hauswand schrauben zu müssen.

Nistkasten aus Aluminium und Holz

Die aus lackiertem Aluminium Blech und Holz bestehende Nisthilfe bietet mit 142 x 155 x 310 mm Größe ausreichend Platz für erste Lebensphase des Singvogel-Nachwuchses und bietet darüber hinaus auch einen Katzen und Marderschutz, vorher sollten die denn auch wissen, dass ausgerechnet diese Überwachungskamera nicht der Herstellung der öffentlichen Ordnung dient.

Gartenmöbel Trends – Royal Botania Wave

Wie in den letzten Jahren auch, schaut es ein bisschen so aus, als wäre der Frühling abgeschafft und der Winter würde direkt in den Sommer übergehen. Das ist einigermaßen angenehm, da wechselhaftes Frühlingswetter ebenso ausfällt, wie die Frage nach der passenden Übergangskleidung. Schafft aber im nächsten Moment auch die Frage: Jetzt schon neue Gartenmöbel kaufen oder lieber noch mal abwarten?

Zu welcher Antwort man auch tendiert, ist eigentlich fast nebensächlich, da moderne Sommermöbel den unterschiedlichen Witterungsbedingungen recht gut widerstehen können. Deutlich besser jedenfalls als der Garten- oder Terrassenbesitzer selbst, der sich nicht unbedingt bei jedem Wetter nach Draußen setzen möchte. Oder vielleicht doch, wenn er die passenden Möbel dafür findet?

Wie schauen Sie also aus, die Gartenmöbel-Trends 2009?

Gut. Das muss man einfach so sagen. Während Dedon nach wie vor alleine auf Kunstfasern und ausgefallenes Design setzt, sind andere Hersteller wieder dazu übergegangen auf klassische Gartenmöbel Materialien wie z.B. Edelstahl zurückzugreifen. Was nach kalt und ungemütlich klingt wird bei Royal Botania zum Kunstwerk erhoben.

Mit der neuen Royal Botania Kollektion Wave gelingt Royal Botania ein sehenswertes Design-Gartenmöbel, aus Edelstahl und Segeltuchmaterial, das in dieser Form sicherlich nicht alltäglich ist.

Formschön und sichtlich bequem braucht es ein bisschen Platz um seine volle Erscheinung auch zur geltung bringen zu können. Wer den entsprechenden Platz zur Verfügung hat und auch bereit ist für dieses besondere Outdoor-Möbel ein bisschen tiefer in die Tasche zu greifen, der kann jetzt schon sicher sein für den beginnenden Sommer einen echten Hingucker für den Garten gefunden zu haben.