Gartenmöbel pflegen oder kaufen?

Während der Osten der USA unter einer dichten Schneedecke arktische Temperaturen überstehen muss, ist hierzulande von einem Winter bislang nichts in Sicht. Kein Problem denkt man sich – wenn der ausfällt, dann kümmert man sich eben schon jetzt um den fast schon beginnenden Frühling.

Den Grill hatte ich gar nicht erst weit weggestellt, die Gartenmöbel schon – sicher ist sicher. Ein schneller Blick unter die Folien zeigt allerdings, dass auch die Mäuse diesen Winter als äußerst inspirierend empfinden und sich großzügig unter der Winterschutz-Plane eingerichtet haben.

Aufregen hilft nicht, Gift und Fallen lehne ich persönlich ab, Gartenmöbel neu kaufen wäre eine Option aber vorher lohnt vielleicht doch ein Blick auf Tipps und Tricks zur Wiederaufbereitung der (noch) aktuellen Gartenmöbel Kollektion. Unter „Welt des Gartens“ findet man – für die die es interessiert – übrigens ganz hilfreiche Pflegetipps für Gartenmöbel um die Überwinterung sinnvoll zu organisieren und die Wiederaufbereitung im Frühjahr schnell und problemlos selbst zu übernehmen.

Leider hat man dort meine Mauskolonie unberücksichtigt gelassen und übersehen, dass meine Gartenmöbel nicht nur aus Holz, sondern auch aus Kunststoff bestehen. Letzterer ist derzeit nicht nur nicht hübsch anzuschauen, sondern auch ein wenig angenagt – und das nicht nur durch den Zahn der Zeit.

Inspirationen aus dem Onlineshop

Der Titel dieser Domain verrät es, hier geht es um Gartenmöbel Trends und die findet man am besten dort, wo die Auswahl groß oder der Händler eine besondere Vorliebe für Beratung, Design und Auswahl hat. Saisonbedingt fällt letzteres aus, als bleibt der Blick ins Internet und anstelle die üblichen Marken auf Ihre neuen Ideen durchzuschauen, denke ich diesmal eher praktisch – denn Design ist oftmals nicht gerade günstig und meine Gartenkolonisten dürften von den Gartenmöbel Trends dieses Jahres nicht halb so ergriffen sein wie ich. Aus deren bodennaher Perspektive verständlich, von da unten sehen Stühle und Tische eben doch recht gleich aus.

Allerdings: ein bisschen Qualität und Stil soll es nun auch sein, die typischen Baumärkte Shops fallen also auch aus (ein zugegeben sorgsam gepflegtes Vorurteil). Gestoppt habe ich meine Gartenmöbel Trend Suche in der Gartenausstellung von Mesem. Die große Möbelauswahl ist erstaunlich, das Design der ausgewählten Modelle gefällt, die Qualität scheint zu passen und die eine oder andere Form hat man durchaus bei sehr viel teureren Herstellern vor gar nicht langer Zeit als neues Designkonzept gesehen. Wer sich also auch einmal von großer Auswahl überraschen lassen möchte, könnte guten Gewissens dort einen Web-Stopp einplanen.